Werner Corpataux: 25 Jahre blaue Englischschecken

 

Manuela und Werner Corpataux in ihrer gepflegten Anlage.

Wer kennt ihn nicht in Züchterkreisen, den freundlichen, gross gewachsenen Werner Corpataux aus Giffers, der bei den blauen Englischschecken schon seit Jahren vorne mitmischt?
Sein Vater hielt früher immer schon eine Unmenge von «Chüngla», die er zu Schlachtzwecken für den Eigengebrauch oder für andere verwertete. Das inspirierte Werner schon zur Schulzeit, es ihm gleich zu tun. Zu seiner Hochzeit, im Jahre 1993, schenkte ihm seine Gotta ein blaue Zibbe mit vier Jungen von Sepp Widmer, dazu einen deutschen blauen Bock. Das waren seine ersten Rassekaninchen und der Ursprung seiner erfolgreichen Scheckenzucht. Weiterlesen

Kaninchenzucht von Vater auf Sohn vererbt

Roland (links) und Peter Christen mit Vertretern der drei von ihnen gezüchteten Rassen.

Roland Christen, der Präsident unserer Gruppe West, züchtet zusammen mit seinem Vater Peter verschiedene Kaninchenrassen. Die beiden haben zusammen eine grosse Stallanlage und sind mit ihren Tieren immer wieder erfolgreich.
Im „Kleintierzüchter“, der Beilage der „Tierwelt“ Nr. 33 vom 16. August, wird diese sympathische Zuchtgemeinschaft von Lars Lepperhoff vorgestellt.

Beitrag im „Kleintierzüchter“ Nr. 33, vom 16.8.2018

Hansjörg Küng, erfolgreich mit den Englischschecken

Rita und Hansjörg Küng in ihrer vorbildlichen Stallanlage

Hansjörg Küng ist eine feste Grösse in der Kaninchezucht, weit über den Englischschecken Klub hinaus. Kein Wunder, stellte er doch in diesem Jahr in Fribourg den Champion, zudem konnte er mit seinen madagaskarfarbigen Schecken schon 5 Schweizermeister bei den Kollektionen feiern, nebst unzähligen Siegen an kantonalen, lokalen und Gruppen-Ausstellungen.
«Meine Eltern hielten schon «Chüngeli», es scheint, dass sie mir ihre Gene vererbt haben, jedenfalls hatte ich als Bub schon Freude an meinen Kaninchen, egal welche Rasse oder Mischung es war.» Weiterlesen

Jungzüchter Patrick Kunz

Mein Name ist Patrick Kunz, ich wohne mit meinen Eltern und  vier Geschwistern in Willisau.
Ich bin 16 Jahre alt und züchte seit  2017 Englischschecken Kaninchen, madagaskarfarbig.

Patrick Kunz, unser Jungzüchter, hielt schon während seiner Schulzeit Kaninchen als Hobby.
Im Jahre 2017 trat er dem Englischschecken Klub, Gruppe Innerschweiz, bei. Er freut sich, zusammen mit seinem Vater Pius Kaninchen zu züchten. Weiterlesen

Portrait von Paul Hofstetter

Im „Der Kleintierzüchter“ der „Tierwelt“ Nr. 26. vom 25. Juni 2017 ist ein Bericht über Paul Hofstetter zu lesen. Paul wird als Kamerad und erfolgreicher Züchter allseits hoch geschätzt. Der Schweizer Englischschecken Klub verdankt ihm sehr viel, hat Paul doch über Jahrzehnte konstant zum hohen Zuchtstand beigetragen und immer wieder sehr gute Tiere weitergegeben.

Herzlichen Dank an Redaktor Lars Lepperhoff, aber auch an Paul Hofstetter für die interessanten Einblicke.

Paul_Hofstetter_Kleintierzüchter_26

Manuela Bapst, eine Freiburgerin in der Gruppe Bern

Manuela Bapst-web72

Manuela Bapst, mitten im herrlichen Freiburger Land

Manuela, wie bist du zu den Kaninchen und speziell zu den Englischschecken gekommen?
Kaninchen züchten wir schon einige Jahre, die erste Rasse war Belgische Riesen, mit denen mein Mann Markus züchtet. Später kam dann unser ältester Sohn Yvan mit einer Thüringer Zucht dazu. Die beiden anderen Söhne schlossen sich dann an die Belgisch-Riesen-Zucht an. Peter Stadelmann, mit dem ich schon einige Jahre im Vorstand des OV Tafers bin, hat mir mitgeteilt, dass er wegen Platzmangel drei Zibben zu verschenken hätte. Da mir die Englischschecken gefielen, habe ich mich entschlossen, Englischschecken zu züchten. Ich habe dann mit den drei Zibben, die ich von Peter geschenkt bekam und einem Bock, den mir Werner Corpataux schenkte, im Januar 2011 angefangen zu züchten. Im Moment sind bei uns in den Ställen Englischschecken und Belgische Riesen. Weiterlesen

Marion Vogt-Wolfinger, die Vielseitige

Marion Vogt-Wolfinger, die enbenso sympathische wie vielseitig engagierte Tierliebhaberin aus Balzers/FL

Marion Vogt-Wolfinger, die enbenso sympathische wie vielseitig engagierte Tierliebhaberin aus Balzers/FL

Marion, wie bist du zu den Kaninchen und speziell zu den Englischschecken gekommen?

Schon mein Grossvater Hans Wolfinger war Englischschecken-Züchter. Und wir hatten bei uns zu Hause einen kleinen Stall mit 15 Tieren von ihm. Als mein Grossvater im Jahr 1999 plötzlich verstarb, übernahm mein Vater seine Zucht. Und wir hatten nicht mehr nur ein paar Hasen, sondern 100 Stallungen voller Englischschecken. Von da an habe ich das meiste von meinem Papa gelernt oder mitbekommen. Das Englischschecken-Gen steckt also schon seit Kindesbeinen in mir…

Weiterlesen

Ramon Leupi, ein junger Züchter aus der Innerschweiz

Ramon Leupi, der engagierte Englischschecken-Züchter aus Langnau bei Reiden

Ramon Leupi, der engagierte Englischschecken-Züchter aus Langnau bei Reiden

Ramon, wie bist zu den Kaninchen und speziell zu den Englischschecken gekommen?
Ich züchte seit 1990 Kaninchen und bin durch meinen Vater zur Kaninchenzucht gekommen. Ich habe mit Farbenzwerg chinchilla angefangenm päter kam noch der Farbenschlag grau dazu. Im Jahr 2001 als ich den Obmänner Kurs absolvierte, hatte ich das Gefühl, dass ich eine neue Herausforderung brauche Und habe mich für die Englischschecken madagaskar-farbig entschieden. Die Englischschecken hatten mich schon vorher fasziniert. Die ersten Tiere erhielt ich von Josef Widmer und Christine und Fredy Christen. Seit zwei Jahren bevölkern auch noch ein paar Schwarze meine Boxen.

Weiterlesen

Ein paar Fragen an Jungzüchter Pascal Hänggi

 

Pascal Hänggi aus Nunningen, mit dem prächtigen "Bocki"

Pascal Hänggi aus Nunningen mit dem prächtigen „Bocki“

Pascal, du bist das jüngste Mitglied des Schweizer Englischschecken Klub. Wie bist du zu den Englischschecken Kaninchen gekommen?
– Durch meinen Papa (Fredy)
Was gefällt dir besonders an deinen Tieren?
– Der Farbenschlag „Madagaskar“ gefällt mir besonders.
Was sagen deine Freunde zu deiner Freizeitbeschäftigung?
– Sie sagen, dass es cool ist, aber dadurch, dass es viel Zeit benötigt, ist es auch mühsam.
An welches Erlebnis mit den Schecken erinnerst du dich besonders gerne?
– An die Ausstellung in Aesch, wo mein Bock und meine Zibbe je 96 Punkte erzielten.
Herzlichen Dank Pascal und weiter viel Spass und Erfolg mit deinen Tieren!